VERLETZUNGSSCHOCK UM BIATHLON-STAR

Biathlon-Star Ingrid Landmark Tandrevold bricht sich während der Saisonvorbereitung die Hand. Die Norwegerin plant nach dem Verletzungsschock schon ihr Comeback.

Sorgen um Biathlon-Star Ingrid Landmark Tandrevold! Wie der norwegische Verband in einer Pressemitteilung bekannt gab, brach sich die 27-Jährige die rechte Hand.

Die Gesamtweltcupdritte des vergangenen Winters ist beim Lofoton Skyrace gestürzt und zog sich dabei die Verletzung. Die Norwegerin erklärte: „Ich habe gemerkt, dass etwas mit meiner Hand nicht stimmt. Es stellte sich heraus, dass es eine Fraktur ist. Meine Hand ist in einem Gipsverband und ich weiß nicht, wie lange. Jetzt werde ich in Zukunft alternativ und kreativ trainieren.“

Biathlon-Star darf trotz Verletzung trainieren

Laut der Teamärztin handelt es sich allerdings um einen „unkomplizierten Bruch“, was ihrer Einschätzung nach bedeutet, dass Tandrevold mindestens drei Wochen einen Gips und im Anschluss noch für ca. zwei Wochen eine Orthese tragen müsse.

Ganz pausieren muss die 27-Jährige aber nicht, denn ihr Trainer Per Arne Botnan erklärte: „Sie kann Rollski fahren und benutzt dafür nur die andere Hand. Anschließend erhält sie ein Stabilisierungstraining. Sie kann Fahrrad fahren, laufen und die meisten Dinge außer Rollskifahren mit beiden Händen erledigen.“

Auch DSV-Athletin bei Rollski-Event dabei

Aufgrund dessen plant Trandrevold bereit ihr Comeback. Auf Instagram bestätigte die Biathletin, dass sie am 31. August am Nordic Festival von Martin Fourcade teilnehmen werde. „Ich freue mich darauf“, schrieb sie dazu.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um ein Rollski-Event und gilt als wichtiger Gradmesser in der Sommervorbereitung. Ebenfalls mit dabei ist auch die DSV-Athletin Vanessa Voigt.

2024-07-10T11:31:40Z dg43tfdfdgfd