FORMEL 1 IN BARCELONA: FEUERWEHREINSATZ IM FAHRERLAGER – MCLAREN-MOTORHOME WIRD EVAKUIERT

Im Fahrerlager der Formel 1 in Barcelona musste die Feuerwehr anrücken, nachdem sich im McLaren-Motorhome starker Rauch gebildet hatte. Mehrere Personen mussten offenbar medizinisch behandelt werden.

Im Formel-1-Fahrerlager von Barcelona ist es zu einem Feuerwehreinsatz gekommen. Im Motorhome von McLaren gab es am Samstag starke Rauchentwicklung – dem Augenschein nach infolge eines Brandes.

Wie der englische Rennstall mitteilte, sei das Team-Lager am Morgen »aufgrund eines Feueralarms evakuiert« worden. »Das Team wurde sicher evakuiert, während sich die örtliche Feuerwehr um das Problem kümmert«, hieß es in einem Statement auf der Plattform X. Weitere Details wurden vom Rennstall nicht bekannt gegeben.

DER SPIEGEL fasst die wichtigsten News des Tages für Sie zusammen: Was heute wirklich wichtig war - und was es bedeutet. Ihr tägliches Newsletter-Update um 18 Uhr. Jetzt kostenfrei abonnieren.

Augenzeugen berichteten anfänglich von starker Rauchentwicklung und beißendem Gestank. Feuerwehrleute betraten das Motorhome mit Schutzmasken.

Ersten Informationen der »Bild«-Zeitung zufolge, seien mindestens drei Personen medizinisch behandelt worden.

Der Sender Sky Sports UK veröffentlichte ein Video aus dem Fahrerlager, darin heißt es, dass zunächst zwei Mitarbeiter der Feuerwehr nach der Einatmung von Rauch behandelt würden.

Der Bereich um das Motorhome, in dem für gewöhnlich Teammitglieder, Gäste und Fahrer bewirtet werden, wurde zunächst großflächig abgesperrt. Es waren auch Polizeikräfte im Einsatz. Kurz vor dem Start des Abschlusstrainings um 12.30 Uhr verließen ein Krankenwagen sowie Kräfte der Feuerwehr die betreffende Stelle.

Das dritte freie Training fand ab 12.30 Uhr wie geplant statt.

2024-06-22T11:37:22Z dg43tfdfdgfd