SPANIEN-STAR MARC CUCURELLA äUßERT SICH: HANDSPIEL GEGEN DEUTSCHLAND?

Szene spaltet die Meinungen

Handspiel? Spanien-Star äußert sich

Marc Cucurella: Eine Szene, in die er involviert war, sorgt für viel Aufregung. (Quelle: IMAGO/Julia Rahn)

Ganz Fußball-Deutschland diskutiert derzeit über das Handspiel im Viertelfinale gegen Spanien. Nun spricht der entscheidende Spieler selbst.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist bei der Heim-EM im Viertelfinale gegen Spanien ausgeschieden (1:2 nach Verlängerung). Eine Szene, die ganz Fußball-Deutschland aktuell beschäftigt, ist das Handspiel von Marc Cucurella im eigenen Strafraum. Schiedsrichter Anthony Taylor und sein Team entschieden sich gegen einen Elfmeter, obwohl Cucurella den Schuss von Jamal Musiala klar mit seiner linken Hand blockte.

Auf der Pressekonferenz am Sonntag fragte die "Bild"-Zeitung nun den Spieler selbst, ob es ein strafwürdiges Handspiel war oder nicht. "Ich bin ein Fußballspieler, ich mische mich in solche Bewertungen nicht ein", sagte Cucurella. Aber: "Wenn die Schiedsrichter sagen, dass es kein Handspiel war, respektiere ich das. Denn die Schiedsrichter sind diejenigen, die diese Entscheidungen treffen müssen. Wenn sie es so sagen, sage ich auch, dass es kein Handspiel war."

Er verstehe, "dass es eine etwas zweifelhafte Situation ist. Wir alle sind müde davon, verschiedene Situationen zu sehen, von denen manche als Handspiel bewertet werden und andere nicht." Wenn Deutschland gewonnen hätte, hätte Cucurellas Meinung nach niemand mehr über die Szene gesprochen.

Meinungen sind gespalten

Gleichzeitig brachte er Verständnis für die Schiedsrichter auf. "Sie sind auch Menschen und müssen sehr schnelle Entscheidungen treffen", so Cucurella weiter. Fußball sei nun mal ein Spiel von Fehlern und guten Aktionen "und letzten Endes hatten wir mehr gute Aktionen als Deutschland, konnten ein Tor mehr erzielen und in die nächste Runde einziehen."

Die Meinungen gingen dabei auseinander. Experten wie t-online-Kolumnist Stefan Effenberg sahen ebenfalls kein strafwürdiges Handspiel (mehr dazu lesen Sie hier). Auch Uefa-Schiedsrichterchef Roberto Rosetti bestätigte noch einmal die Entscheidung. In den sozialen Medien hingegen fordert ein Großteil einen klaren Elfmeter. Ehemalige Schiedsrichter wie Markus Merk und Manuel Gräfe sahen ebenfalls ein strafwürdiges Handspiel.

Deutschland ist damit aus dem Turnier ausgeschieden. Für Spanien geht es nun am Dienstag im EM-Halbfinale gegen Frankreich weiter (ab 21 Uhr im Liveticker bei t-online).

Aktuelle Nachrichten zur Fußball-Europameisterschaft lesen Sie hier in unserem Newsblog dazu.

Verwendete Quellen:

Weitere interessante Artikel:

2024-07-07T12:10:00Z dg43tfdfdgfd